Über uns

Vom KuhSTALL zur PartyHALLE
„OT Halle Graditz“: Gewachsen aus eigener Initiative und Kraft

Torgau/Graditz. „Wir befinden uns im Jahre 2013. Ganz Nordsachsen ist von Gelangweilten besetzt... Ganz Nordsachsen? Nein! Eine von unbeugsamen (Nicht-nur)-Graditzern bevölkerte Halle hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.“ … Dieser abgewandelte Vorspann von „Asterix und Obelix“ passt auch zur Geschichte der „OT Halle“. Was mit einem heruntergekommenen Platz zum Auto-Schrauben begann, hat sich zu Treffpunkt für alle Generationen entwickelt: Gewachsen aus eigener Initiative und Kraft.

2003 suchten Silvio und Marco Lutterbach einen Ort, wo sie an ihren Autos schrauben und sich mit Freunden treffen konnten. Einen Jugendclub gab es damals schon eine Weile nicht mehr in Graditz. Also mieteten die Brüder den an der Hauptstraße gelegenen, verlassenen Kuhstall, in dem sie schon als Kinder gespielt hatten. Dort wurde gebaut, geschraubt und in gemütlicher Runde zusammengesessen. Auch kleine Privat-Partys gab es damals schon. 2009 entschieden sich Silvio (alias Backe) und sein Kumpel Marcel Bühne (alias Bohne) die „OT Halle“ (OT steht übrigens für Ortsteil) - gezwungenermaßen - zu kaufen. Viele Probleme prägten damals den Alltag. Das hat sich inzwischen aber alles geändert.

„Bei uns steht natürlich nicht nur das Feiern im Vordergrund. Uns geht es vor allem um den Gemeinschaftssinn. Wir wollen zusammen etwas auf die Beine stellen“, betont Backe. Vom bisher Erreichten haben sich rund 300 Gäste (in einem Ort mit knapp 200 Einwohnern!) zur 10-Jahres-Geburtstagsparty am 3. August 2013 selbst überzeugt. In diese Jubiläumsfeier wurde viel Energie und Zeit investiert: Es gab ein Hüpfburg, Kutschfahrten, Spiele und Kinderschminken für die Kleinen, ein Volleyball-Turnier, eine Tombola, einen Live-Musiker und DJ sowie eine atemberaubende Feuer-Show von „Weltenbrand“. Neben großen Events wie der anstehenden Halloween-Party am 1. November 2013, werden aber auch regelmäßige Ausflüge organisiert. „Wir wollen uns nicht damit abfinden, dass in unserer Gegend leider nur wenig los ist. Gegen Langeweile wissen wir uns auf jeden Fall zu helfen“, sagt Bohne.

Ob in der Vergangenheit oder der Zukunft – die OT Halle hat ein Motto, das zu allen Lebenslagen passt:

„Nur weil Dinge unmöglich scheinen, ist es noch lange kein Grund, sie nicht zu tun!".


Franziska Kremtz